Proteine sind unverzichtbar

Proteine sind unverzichtbar

Proteine (Eiweiße) sind die Basis aller Lebensvorgänge. Sie bilden den Grundstein der Genetik, sind an chemischen Reaktionen im Körper beteiligt und liefern unserem Organismus Aminosäuren, aus denen Zellen und Gewebe, aber auch Antikörper zur Immunabwehr, Hormone und Enzyme aufgebaut sind. Überschüssige Aminosäuren werden außerdem zur Energiegewinnung genutzt.

Manche dieser Aminosäuren sind essentiell. Solche unentbehrlichen Aminosäuren kann der Körper nicht selbst herstellen, sondern muss sie in ausreichender Menge über die Nahrung aufnehmen. Für das Wachstum und die Erhaltung von Zellen, Enzymen und anderen Körperelementen ist unser Organismus also auf Proteine angewiesen. Bis auf einen kleinen Aminosäurevorrat kann der menschliche Körper Eiweiß im Gegensatz zu Fett und Kohlenhydraten nicht speichern. Daher ist es sinnvoll, täglich eiweißreiche Lebensmittel im Rahmen einer gesunden Ernährung zu essen. Sie sind Baustoffe für Zellen und verschiedene Gewebe (z.B. Haut, Muskel, Organe und Bindegewebe). Außerdem braucht sie der Körper für die Hormonbildung, das Immunsystem und als Transportstoff. Ein Proteinmangel kann im Wachstum zu Unterentwicklung führen. In Ländern mit Wohlstand ist ein Protein-Energie-Mangel selten.

Proteine sind nicht nur wichtig für den Muskelaufbau und helfen beim Abnehmen, sondern schützen auch das Herz, regulieren den Blutzuckerspiegel und unterstützen unser Immunsystem. Zudem beschleunigen Sie den Stoffwechsel und Kurbeln die Fettverbrennung an.

Für den Muskelaufbau macht es keinen Unterschied ob die Proteine tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sind. Beide Arten fördern den Muskelaufbau gleichwertig. Pflanzliche Eiweißquellen enthalten jedoch oft mehr essentielle Aminosäuren und Ballaststoffe als tierische.

Laut den Empfehlungen der D-A-CH-Ernährungsgesellschaften (Deutschland, Österreich und Schweiz, D-A-CH-Referenzwerte) sollten Jugendliche und Erwachsene zwischen 15 bis unter 65 Jahren täglich pro Kilogramm Körpergewicht 0,8 Gramm Eiweiß aufnehmen. Männliche Jugendliche zwischen 15 bis unter 19 Jahren benötigen mit 0,9 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht etwas mehr Eiweiß. Abhängig von Geschlecht bzw. Körpergewicht entspricht das einer Menge von ca. 47 bis 62 Gramm Eiweiß pro Tag. Für ältere Menschen (über 65 Jahre) erhöht sich die empfohlene Aufnahme laut den neuesten Empfehlungen auf 1,0 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht.

Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Eiweißbedarf: Laut den D-A-CH-Referenzwerten werden im zweiten Trimester täglich zusätzlich sieben Gramm Eiweiß, im dritten Trimester täglich zusätzlich 21 Gramm Eiweiß empfohlen. Stillende Frauen sollten täglich 23 Gramm mehr an Eiweiß verzehren.

Zurück zum Blog